Aktuell & Presse

Nächste Veranstaltungen:

Öffentliches Treffen BIPAB65 mit Gastredner

https://www.facebook.com/events/1115167928679941/

11.09.2019   19 Uhr   Hof Gottschalk

Peter Herbert Hofschildt wird uns über die Folgen des Neubaus aus Sicht eines Landschafts- und Umweltplaners berichten.

Unser Ziel

Die Bürgerinitiative BIPAB65 (Bürgerinitiative pro alte B 65) wurde von einigen in Nienstädt ansässigen Bürgern am 02. Mai 2018 gegründet. Wir möchten über die geplante Umgehungsstraße alle interessierten Mitbürger umfassend informieren.

Hier geht es um eine Hochstraße, die aus einem ca. 5m hohen und 30 breiten Wall bestehen soll! Die Pläne für diesen Bau sind vor mehr als 30 Jahren entstanden, werden nun aber aktuell wieder in der Politik diskutiert. Hier werden leider aber viele Fakten in der Presse genannt, die auf die heutige Situation nicht mehr zutreffen (Bsp. Anzahl durchfahrender Autos oder Lärmbelästigung). Auch über das Ausmaß, die Konsequenzen und Kosten einer solchen Straße, die durch die pure Natur (Felder, Wiesen, Wälder) führen soll, möchten wir hier aufklären. Wir, damit meinen wir den Koordinationskreis der Bürgerinitiative, bestehend aus 7 Mitgliedern, die den intensiven Dialog mit der Politik, der Verwaltung und allen Betroffenen suchen, um über die Fakten aufzuklären.

Unser Sprecherin ist Kristin Kolbe-Schade und Sie erreichen uns am besten per E-Mail oder über das Kontaktformular. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr über uns und unsere Beweggründe und vor allem über die Zahlen, Daten und Fakten. Wenn Sie mitmachen oder uns unterstützen wollen, melden Sie Sich gerne bei uns. Sie bekommen in jedem Fall eine Rückmeldung. Jeder Bürger ist herzlich willkommen. Falls Sie uns helfen möchten, finden Sie hier eine Beitrittserklärung, die Sie ausfüllen und per E-Mail zurück senden können. Damit gehen Sie keine Verpflichtung ein, bekommen aber immer aktuelle Informationen.

Danke fürs Mitmachen!

Fakten

DIE UMGEHUNGS-STRAßE KOMMT DEFINITIV!

Offizielle Informationen vom BUND zu diesem Projekt

Unter diesem Link finden Sie alle offiziellen Daten zum geplanten Projekt im Bundesverkehrswegeplan 2030:
http://www.bvwp-projekte.de/strasse/B65-G30-NI/B65-G30-NI.html#

Auch wenn die konkrete Planung noch nicht begonnen hat, steht die Entscheidung bereits, dass die Straße gebaut wird und das Geld bewilligt wurde. Daher suchen wir den regen Dialog mit der Politik und interessierten Bürgern, um vor Beginn alle Argumente vorzubringen. Hier finden Sie einige offizielle Zahlen mit Quellenangabe.

Lärmbelastung an der B65
Quelle Bild 1: Quelle: Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

VERKEHR
An den Verkehrszahlen der letzten Jahre sieht man deutlich, dass die der Planung zugrunde liegenden 24.000 Fahrzeuge pro Tag weit überholt sind. Durch weiteren Ausbau der E-Mobilität werden Lautstärke und Emissionen immer weiter zurückgehen. Daher sehen wir keinen Grund, 20-40 Mio € für die neue Straße auszugeben.

UNFÄLLE
Nach Rückfrage bei der Polizeidirektion Nienburg gibt es an der B65 keine Unfälle mit Personenschäden in den letzten Jahren. Nur Auffahrunfälle an den Ampeln wurden gezählt.

LÄRM
Auch an der Grafik unten sieht man deutlich, dass die Lärmbelästigung an der alten B65 durch Nienstädt deutlich abgenommen hat. Von 2012 auf 2018 sind alle Werte der betroffenen Flächen im Dezibel-Bereich heruntergegangen sind. Werte über 75 Dezibel, was von der Lautstärke wirklich Verkehrslärm entspricht, gibt es 2018 gar nicht mehr. Dies zeigt ganz klar, dass dort der Verkehr abgenommen hat, was wir auch schon in der Grafik oben zeigen.

Lärmbelastung an der B65
Quelle: Lärmkartierung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz 2012 und 2018 für die SG Nienstädt

Nachhaltigkeit

UNSERE NATUR MÜSSEN WIR ALLE SCHÜTZEN

In Schaumburg gibt es schon eine sehr dichte Besiedelung. Dort, wo die neue Bundesstraße durchführen soll, ist momentan noch ein wunderschönes Stück Natur, was von vielen Bürgern für Spaziergänge zu zweit, mit dem Hund oder Pferd, oder auch für ausgedehnte Radtouren gern genutzt wird.

Schauen Sie Sich doch bitte das Video rechts an. Genau hier wird die Straße durchführen.

Sollte der geplante 30m breite und 5m hohe Wall gebaut werden, ist dies nicht mehr möglich, denn die Feldwege werden zu Sackgassen. Die Natur und darin lebende Tierwelt werden zerstört. Dass der Bund landwirtschaftliche Flächen als nicht schützenswert erachtet und so zu der hohen Kosten-Nutzen-Bewertung kommt, halten wir schlichtweg für unfair, denn auch Felder gehören zur Natur, nicht nur Biotope.

Auch Reiher, Rehe und Uhus u.v.m. haben wir hier, die wir als Bürgerinitiative schützen wollen.

Kartenansicht

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung der übermittelten Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Kopie der Nachricht wird an Ihre E-Mail gesendet.

Aktiv mit uns - passiv für uns

BEITRITTSERKLÄRUNG & SPENDEN

Falls Sie uns helfen möchten, schicken wir Ihnen gern eine Beitrittserklärung, die Sie ausfüllen, unterschreiben und per E-Mail zurück senden können. Damit gehen Sie keine Verpflichtung ein, bekommen aber immer aktuelle Informationen.

Wenn Sie uns einfach nur unverbindlich unterstützen wollen, können Sie uns hier unter über das Kontaktformular eine Nachricht senden.

Für Spenden sind wir auch immer sehr dankbar, da wir diese für Presse-Aktivitäten, Flyer und Veranstaltungen benötigen. Danke für Ihre Hilfe!

Kontodaten:
Sparkasse Schaumburg
BIPAB65 – Bürgerinitiative pro alte B 65
IBAN: DE21 2555 1480 0313 6951 99